AK Digitales

Der AK Digitales kümmert sich unter anderem um die folgenden Themen:

Zuerst mal wollen wir uns selbst fit machen und schauen, wo wir mit digitalen Tools unsere Verbandsstrukturen so gestalten können, das sie offener für alle werden und wir effizienter arbeiten. Das gilt sowohl für unsere verbandliche Sitzungskultur, aber auch für digitale Möglichkeiten, Schulungen durchzuführen oder miteinander zu kommunizieren.

Dann ist uns aber vor allem wichtig, gut zu verstehen, was im „digitalen Leben“ der jungen Menschen passiert und warum und wie sie die verschiedenen Apps nutzen. Wir wollen die Aktiven in der Jugend(verbands)arbeit fit dafür machen, Medienkompetenz zu vermitteln und junge Menschen in ihrem Umgang mit digitalen Medien zu stärken.

Wir wollen als „Übersetzer*innen“ da sein, um die Anliegen der jungen Menschen und die Skepsis einiger älterer Menschen miteinander ins Gespräch zu bringen und einen guten Ausgleich zu finden. Das ist zurzeit besonders, aber nicht nur in Schulen und auch Kirchengemeinden notwendig.

Wir wollen außerdem im Blick behalten, wie sich die gesellschaftliche und kirchliche Debatte zu Digitalisierung und Co. entwickelt und dabei Fürsprecher für die Interessen junger Menschen im Großen wie im Kleinen sein – oder gibt es in deinen Pfarrheim schon W-LAN?

Ausführlich kannst du das alles auch nochmal im Beschluss der Diözesanversammlung 2019 nachlesen.

Der AK freut sich immer über Gäste und/oder neue Mitglieder. Wenn du mitmachen möchtest, melde dich gerne einfach bei uns.

Folge unseren Social-Media-Kanälen!