• Willkommen1
  • Willkommen2
  • Willkommen3

katholisch.

katholisch.

Wir sind katholisch. Als Teil der katholischen Kirche beteligen wir uns, die Welt immer ein Stückchen zu verbessern, um so die Liebe Gottes spürbar werden zu lassen. Gemeinsam den Glauben zu feiern ist ein fester Bestandteil in unserem Handeln. Der gemeinsame Glaube verbindet uns alle und lässt uns in unseren verschiedenen Verbänden zu einer großen Gemeinschaft werden.

politisch

politisch.

Wir sind politisch. Wir schauen nicht weg, sondern setzen uns aktiv für die Rechte und Meinungen von Kindern und Jugendlichen ein. So wollen wir gemeinsam eine gerechte Gesellschaft mitgestalten, um so eine gute Zukunft zu ermöglichen.

aktiv

aktiv.

Wir sind aktiv. In unserem Bistum engagieren sich ca. 18.000 Kinder und Jugendliche im BDKJ. Die vielen Aktivitäten und Projekte zeigen immer wieder: Wir sind ein aktiver Teil in unserer Gesellschaft und rufen zusammen zum Handeln auf.

auch als sogenannte „Digital Natives“ wissen junge Menschen nicht automatisch, wie man verantwortungsvoll mit digitalen Medien umgeht oder welche Chancen und Risiken die Digitalisierung für die Arbeitswelt mit sich bringt.

Deshalb veranstalten wir gemeinsam mit der Kolpingjugend und dem Caritasverband für die Diözese Osnabrück in Zusammenarbeit mit der BBS Brinkstraße in Osnabrück am 25. April einen Aktionstag unter dem Motto „Leben 4.0“.

Für dieses spannende Thema konnten wir Referent*innen vom Chaos Computer Club, der IHK und Hellmann Worldwide Logistics gewinnen. In verschiedenen Workshops geht es ums Surfen im Netz, den Umgang mit persönlichen Daten und auch Themen wie digitale Bewerbungen oder modernes Handwerk.

                                                                                                          Ort und Zeit: Aula der BBS, Brinkstraße 17, Osnabrück; 13:30 bis ca. 16:30 Uhr

                                                                                                          Eine Anmeldung ist hier möglich.



Wow … was eine starke Situation: das Grab, in das man Jesus gelegt hat, ist leer. Der Stein ist weggerollt,er ist nicht mehr da. Und er ist einigen von den Jüngern schon begegnet … echt stark, was da an Oster geschieht. Das braucht es manchmal auch für uns: dass wir wieder neu aufstehen. Das wir Leben bringen, wo kein Leben mehr ist. Das ist unser Auftrag als Christ*innen.


Das ist schon spannend am Palmsonntag: erst wird in der Liturgie das Evangelium vom Einzug Jesu in Jerusalem gelesen und dann später die Leidensgeschichte, in der er hingerichtet wird und stirbt. Freud und Leid ganz nah beieinander. Wie so oft in unserem Leben. Das erblickt in der Familie ein Baby das Licht der Welt und kurze Zeit später stirbt jemand aus der selbigen Familie. Mal Himmel hoch jauchzend und mal zu Tode betrübt. Wechselseitigkeit, die ich erstmal aushalten muss, wie Jesus! Und genau dieser Jesus will Kraft geben und Mut machen, das Leben zu leben mit allen Höhen und Tiefen und mit der christlichen Hoffnung, dass es nach diesem Leben ein neues, bei ihm in der Ewigkeit, gibt.

Sonderurlaub und Verdienstausfall

Alle Infos dazu hier!

News

Für den Newsletter anmelden:
Tragt euch hier ein!

Gruppenleiter-Kurse und Infos aus den Verbänden?
Folgt dem Link!

Flucht und Asyl -
Daten, Fakten und Aktionsideen

Juleica-Kalender

In unserem Juleica-Kalender findest du alle Termine der Gruppenleiterkurse, die unsere Mitglieds- und Regionalverbände anbieten.

Klick rein!