Mithilfe gesucht!

Eingang Kreuzgang

Bist oder warst du mal ehren- oder hauptamtlichen aktiv im Jugendverbandsbereich unseres Bistums? Dann brauchen wir deine Mithilfe!

Wichtiger Hinweis vorweg: Solltest du dich bei der Auseinandersetzung mit dem Thema “Aufarbeitung von Fällen sexualisierter Gewalt” belastet fühlen, möchten wir dir empfehlen, kostenfreie und anonyme Beratungsangebote wahrzunehmen: www.telefonseelsorge.de oder unter 0800/111 0 111 bzw. 0800/111 0 222; www.hilfe-telefon-missbrauch.online oder unter 0800/ 22 55 530. Auch gibt es unabhängige Ansprechpersonen im Bistum Osnabrück, bei denen du dich melden kannst: Kontaktdaten für Betroffene sexualisierter Gewalt oder geistlichen Missbrauchs – Bistum Osnabrück (bistum-osnabrueck.de)

Wir suchen ehemalige Mitglieder im BDKJ-Diözesanvorstand, ehemalige hauptamtliche Mitarbeiter*in des BDKJ Diözesanverbandes Osnabrück oder ehrenamtlich Aktive, die Kenntnis von Fällen haben, die sich im Jugendverbandsbereich abgespielt haben (auf Orts-, Regional- oder auf Diözesanebene), und/oder wissen, wo Datenmaterial hierzu liegen kann.

Sicher hast du mitbekommen, dass in den nächsten Wochen ein erstes Zwischenergebnis zum Forschungsprojekt „Betroffene – Beschuldigte – Kirchenleitung: Sexualisierte Gewalt an Minderjährigen sowie schutz- und hilfebedürftigen Erwachsenen im Bistum Osnabrück“, das das Bistum bei der Universität Osnabrück in Auftrag geben hat, veröffentlicht wird (Mehr Infos findest du hier: bistum.net – das Mitarbeiter*innennetz | Artikel im Detail). Im Zwischenbericht wird vor allem nach der Verantwortung der Bistumsleitungen ab 1945 gefragt. Neben dieser Studie hat auch der BDKJ auf Bundesebene beschlossen, eine Studie zur Aufarbeitung sexualisierter Gewalt in Jugendverbänden in Auftrag zu geben. (Weitere Infos zur Aufarbeitungsarbeit des BDKJ Bundes findest du hier: Wichtige Schritte Richtung umfangreiche Aufarbeitung – Bund der Deutschen Katholischen Jugend – BDKJ).

Gerade läuft dazu eine Vorstudie, die eine erste Bestandsaufnahme des Wissens über Fälle in den einzelnen Verbänden aufstellt. Dazu gibt es zwei Fragebögen, die wir gerade auf Diözesanebene bearbeiten.

Wenn du Kenntnis von Fällen hast, die im Jugendverbandsbereich stattgefunden haben (auf Orts-, Regional- oder auf Diözesanebene), und/oder weißt, wo Datenmaterial liegen kann, möchten wir dich aufrufen, sich bei uns zu melden, damit wir dir mehr Informationen zur der Studie geben können.

Bitte informiere auch dir bekannte weitere ehemalige ehren- oder hauptamtliche aktive Personen des BDKJ-Diözesanverbandes über diese Vorstudie!

Wir danken dir schon jetzt für deine Mithilfe in diesem wichtigen Anliegen!