Schulkooperation / Soziales Seminar e.V.

Brücke zwischen Schule und Jugendarbeit

In der Schule verbringen junge Menschen einen Großteil ihres Lebens. Und in dieser Zeit wird nicht nur gelernt und im Unterricht gesessen, sondern auch gelacht, geredet, gegessen, gespielt und manchmal bestimmt auch gestritten. Diesen wichtigen Lebensraum für Kinder und Jugendliche wollen wir als Dachverband der katholischen Jugendverbandsarbeit mit gestalten.

Unsere Mitglieds- und Regionalverbände sind mit vielen tollen Aktionen und Angeboten an kirchlichen und staatlichen Schulen schon im gesamten Bistumsgebiet aktiv. Diese tolle Arbeit wollen wir weiter unterstützen und fördern. Dazu pflegen wir engen Kontakt zu unseren Verbänden und zu vielen Schulen, bringen eigene Ideen für mögliche Angebote ins Spiel und haben immer ein Auge auf politische Entwicklungen innerhalb der niedersächsischen Schullandschaft.

Kooperation gelingt nur mit Kontakten. Deshalb ist es uns ein Anliegen, regelmäßig wichtige Akteure aus Schule und Jugendverbandsarbeit miteinander ins Gespräch zu bringen und zu vernetzen. Dafür veranstalten wir regelmäßige Vernetzungstreffen, der fachliche Austausch und die Vorstellung von Projekten und die Weitergabe von Informationen wie z.B. Informationen über schulische und kirchliche Rahmenbedingungen geschehen.

Für uns im BDKJ Diözesanverband ist Partizipation sehr wichtig, also die Möglichkeit für alle – auch für junge Menschen – ihre eigene Lebensumgebung mitzugestalten und ein Teil davon zu sein. Deshalb setzen wir uns für alle Schülerinnen und Schüler ein, die sich in der Schülervertretung ihrer Schule engagieren. Wer schon in der Schule in verschiedenen Gremien und Zusammenhängen mitentscheiden und -gestalten durfte, weiß genau, wie gut Demokratie funktionieren kann und wie wichtig es ist, sich aktiv in demokratische Prozesse einzubringen. Deshalb bieten wir ganz konkret Seminare für Schülervertretungen an. Dabei kooperieren wir eng mit den beiden Jugendbildungsstätten des Bistums, dem Haus Maria Frieden und dem Marstall Clemenswerth. Inhaltlich wird auf den Seminaren das thematisiert, was die jeweilige Gruppe braucht. Das können Teambuilding über Rechte und Pflichten als SV, Know-How in der Gremienarbeit, Rhetorik, Projektmanagement, Öffentlichkeitsarbeit oder viele weitere Themen sein.

Neben den Seminaren bieten wir einmal im Jahr einen Vernetzungstag für SV-Vertreter*innen an. Hier können sich die Schüler*innen austauschen, wie Dinge an anderen Schulen ablaufen, oder vielleicht sogar gemeinsame Aktionen planen. Außerdem erhalten sie wertvolle Infos über die Rahmenbedingungen für Schülervertretungen.