Kirchenpolitik & Jugendpastoral

Junge Menschen leben und gestalten in den katholischen Jugendverbänden Kirche!

Als Dachverband der katholischen Jugendverbände unseres Bistums gestalten wir Kirche aktiv mit. Unsere Jugendverbände sind authentische und lebendige Glaubensorte, an denen sich Kirche durch junge Menschen in ihren Grundvollzügen verwirklicht. Die Botschaft Jesu Christi und die christlichen Werte sind Grundlagen unseres verbandlichen Handelns. Die „Theologie der Verbände“ ist eine Auseinandersetzung mit den theologischen Grundlagen der katholischen Kinder- und Jugendverbänden und der Frage, welchen Anteil diese an der Sendung der Kirche haben.

 

Unter der Kategorie „Kirchenpolitik & Jugendpastoral“ sind folgende Projekte und Themen angesiedelt:

Vertretung und Engagement in kirchlichen Gremien und Strukturen

Der BDKJ- Diözesanverband vertritt die katholischen Jugendverbände in verschiedenen diözesanen Gremien, wie dem Katholikenrat, dem gemeinsamen Rat, der Arbeitsgemeinschaft der Verbände, der KOOP Jugendpastoral und der Bischöflichen Kommission „Mission Entwicklung und Frieden“. In diesen Gremien tritt der BDKJ für die Anliegen, Visionen und Prinzipien junger Menschen ein und lenkt den Blick auf eine jugendliche Perspektive.

AK „katholisch.aktiv“

Auf der Diözesanversammlung 2019 wurde die Gründung des Arbeitskreises „katholisch.aktiv“ als Nachfolgegremium des im Jahre 2017 gegründeten Arbeitskreises „Zukunft der Kirche“ beschlossen. Der Arbeitskreis, in dem gewählte Mitglieder aus den Regional- und Mitgliedsverbänden vertreten sind, bereitet jährlich einen Thementag zur Jugendpastoral vor und berät den Diözesanvorstand in kirchenpolitischen und theologischen Fragestellungen.

Mobile Kirche

Getragen von der Überzeugung, dass die Frohe Botschaft zu jeder Zeit eine bewegende Kraft in sich trägt, die im konkreten Leben erfahrbar werden soll, entstand Anfang 2018 im Bistum Osnabrück die Idee einer „Mobilen Kirche“ als Nachfolgeprojekt von „Kapelle aufmöbeln“:

Eine Kirche, die dorthin geht, wo das Leben ist. Die Begegnungsräume öffnet, und Vielfalt lebt. Eine Kirche, die junge Menschen im offenen Gespräch annimmt, so wie sie sind. Eine Kirche, die zum Bleiben und Weitergehen einlädt.

Die Mobile Kirche soll Anders-Orte im Bistum Osnabrück anfahren, an denen sich vor allem junge Menschen aufhalten. Dabei denken wir beispielsweise an Weihnachtsmärkte, Festivals, Stadtfeste, die Maiwoche, Bahnhöfe oder den Nordsee-Strand… Baulich umgesetzt wird die Mobile Kirche in Kooperation mit der Peter Behrens School of Arts in Düsseldorf. Die Fertigstellung der Kirche ist im Frühjahr 2020 geplant.

Jugendsynode

Vom 3. bis zum 28. Oktober 2018 fand die Jugendsynode zum Thema „Die Jugendlichen, der Glaube und die Berufungsunterscheidung“ in Rom statt. Der BDKJ- Diözesanverband initiierte dazu unter anderem die Aktion „Der Papst wandert durch unser Bistum…“. Im Nachgang zur Jugendsynode schaut der BDKJ-Diözesanverband nun danach, wie das Abschlussdokument „Christus vivit“ für die Jugendpastoral im Bistum lebendig gemacht werden kann.

Synodaler Weg

In Konsequenz aus der MHG-Studie zu sexualisierter Gewalt in der katholischen Kirche haben die deutschen Bischöfe im März 2019 einen Synodalen Weg beschlossen, der der Suche nach Antworten auf die gegenwärtige Situation und nach einem Weg der Umkehr und Erneuerung dient. Der Synodale Weg wird von der Deutschen Bischofskonferenz und dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken getragen. Der BDKJ- Diözesanverband trägt die Fragen und Anliegen des Synodalen Wegs in die Strukturen der Jugendverbandsarbeit und setzt sich gemeinsam mit dem Bistum Osnabrück mit der Frage auseinander, was der Synodale Weg konkret für die Kirche im Bistum bedeuten kann und wie dauerhaft „Synodalität“ als Haltung gelebt werden kann.

Kirche der Beteiligung

Das Stichwort „Kirche der Beteiligung“ ist in unserem Bistum mehr und mehr gegenwärtig. Der BDKJ- Diözesanverband beschäftigt sich mit der Frage, wie das Anliegen der „Kirche der Beteiligung“ auch in Kinder- und Jugendverbänden etabliert werden kann und wie junge Menschen an der „Kirche der Beteiligung“ partizipieren können. Weitere Infos zur „Kirche der Beteiligung“: https://bistum-osnabrueck.de/kirche-der-beteiligung/

Bei Fragen zu dem Bereich „Kirchenpolitik & Jugendpastoral“ meldet euch bei Daniel Brinker (d.brinker@bdkj-osnabrueck.de), Pia Focke (p.focke@bdkj-osnabrueck.de) oder Laura Otte (l.otte@bdkj.bistum-os.de).