In diesem Jahr fanden die Bundeskonferenzen der Diözesan- und Jugendverbände vom 08.-10.11. im Ludwig- Windhorst-Haus in Lingen statt.
Von Freitag bis Sonntag reflektierten und werteten die Delegierten die 72-Stunden-Aktion aus. Die Bundessteuerungsgruppe stellte die bundesweite Auswertung der Aktion vor, wobei deutlich geworden ist, dass die Aktion für alle ein großer Erfolg war und die gesteckten Ziele erreicht wurden! Darüber hinaus beschäftigten sich die Delegierten mit dem Thema “Synodaler Weg”. Ab dem 1.12. wird eine Homepage zu diesem Prozess mit allen relevanten Informationen und Entwicklungen freigeschaltet. Bewerbungen für die 15 Plätze junger Menschen unter 30 Jahren im synodalen Weg sind unter https://www.bdkj.de/themen/synodaler-weg/bewerbung/ möglich.
Im Studienteil der Bundeskonferenzen war „Aufarbeitung sexualisierter Gewalt“ das Thema. Nach einem Impulsreferat von Martin Wazlawik aus Münster, hat sich der BDKJ mit der Frage beschäftigt, wie Aufarbeitung sexualisierter Gewalt in Verbandsstrukturen möglich ist.
Am Samstagabend fand ein regionaler Osnabrücker-Abend mit einem Quiz zu bedeutenden Orten, regionalen Spezialitäten und der Geographie des Bistums und anschließender Trecker-Tour statt.

Teilen

Über den Autorn

Pia Focke