Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) im Bistum Osnabrück spricht sich dafür aus, die Forderungen der Initiative Maria 2.0 zu unterstützen.
“Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend setzt sich seit langem für die Stärkung von Frauen in der Kirche ein und spricht sich für die Öffnung der Weiheämter für Frauen und die Abschaffung des Pflichtzölibats aus. Diese Forderungen wurden zuletzt durch den Beschluss „Kirche bewirbt sich!“ von der Bundeshauptversammlung 2018 bekräftigt. Wir, als Dachverband der katholischen Jugendverbände, sind davon überzeugt, dass unsere Kirche in diesen Forderungen mutige und notwendige Entscheidungen treffen muss, damit Kindern und Jugendlichen eine gute Zukunft in einer authentischen Kirche ermöglicht wird.”

Zum Abschluss der zweiten Maria 2.0- Aktionswoche nehmen wir Stellung zu den Forderungen der Initiative:

Maria 2.0

Maria 2.0 im Bistum Osnabrück lädt an jedem 3. Donnerstag im Monat zu Wortgottesdiensten ein.

Teilen

Über den Autorn

Pia Focke