Am Dienstag durften Judith, Leni, Gedeon und Einar aus der Gemeinde Sögel (Emsland) die deutschen Sternsinger beim Empfang im Europaparlament in Brüssel vertreten.

Nach der Anreise am Montag fanden bereits ein 1.Treffen mit Vertreter*innen des Kindermissionswerks ‘die Sternsinger’ sowie den Sternsingergruppen aus Belgien, Südtirol, Österreich, Ungarn und Rumänien statt, die auch mit jeweils vier König*innen angereist waren.

Am Dienstag war dann volles Programm. Morgens ging es zeitig los zur COMECE, der Kommission der europäischen Bischofskonferenz, wo die König*innen empfangen wurden und die am Vorabend bereits geprobten Lieder und Texte singen und vortragen konnten. Im Anschluss daran wurde das Parlamentarium am Europaparlament besichtigt. Gegen 14 Uhr ging es dann endlich rüber in das Europäische Parlament. Hier konnten die König*innen aus Sögel zunächst eine kleine private Führung durch den Europaabgeordneten Jens Gieseke genießen.

Danach ging es dann mit dem Lift in den 15. Stock des riesigen Gebäudes. In einem Saal mit ausgezeichnetem Blick über die Stadt, wurden die Sternsinger dann vom Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments, Rainer Wieland, empfangen. Dazu hatten die Sternsinger Lieder vorbereitet, die gemeinsam gesungen wurden. Außerdem berichteten die Kinder jedes Landes von den Hilfsprojekten, für die sie am Dreikönigstag Spenden sammeln. Nach dem Empfang wurden dann noch die Büros einiger Abgeordneter besucht.

Zum Abschluss des rundum gelungenen, aber auch sehr anstrengenden Tages, ging es dann für die Sternsinger aus Sögel noch zum Pizza essen mit Jens Gieseke. Auf dem Rückweg zurück zur Unterkunft durften natürlich ein Abstecher zum Manneken Pis und diversen Souvenirshops nicht fehlen. 

Einige Highlights der Reise sind auf unserer Instagramseite zu finden! 

Teilen

Über den Autorn

Sophia Kampel