Vom 26.10.2018 bis 28.10.2018 fand im Marstall Clemenswerth in Sögel die Diözesanversammlung des BDKJ Diözesanverbands Osnabrück statt. 60 Delegierte aus den Regional- und Mitgliedsverbänden diskutierten engagiert zu verschiedenen Themen. Unter anderem wurden Anträge zur bundesweiten Sozialaktion 72-Stunden Aktion (23. – 26. Mai 2019), zur bundesweiten Sternsingereröffnung am 28.12.2019, zu den bevorstehenden Kirchenvorstands- und Pfarrgemeinderatswahlen und zur Europawahl beschlossen.

Die Sitzung wurde zum ersten Mal mit der Gremienverwaltungssoftware „Open Slides“ begleitet, die verschiedene Möglichkeiten der Beteiligung und Mitbestimmung, z.B. bei der Antragsarbeit, eröffnet hat. Die abschließenden Rückmeldungen zu diesem Experiment für eine digitale Unterstützung der Sitzungskultur waren sehr positiv und unterstützend.

Im öffentlichen Studienteil am Samstagnachmittag beschäftigten sich die Delegierten mit den Themen „Leichte Sprache“, „Leben 4.0“ und „Zukunftsfähige Verbandsstrukturen“.

Michael Vogt schied aus dem Diözesanvorstand aus. Im Rahmen seiner feierlichen Verabschiedung wurde ihm das BDKJ Ehrenkreuz in Silber für vier Jahre ehrenamtliches Engagement im BDKJ verliehen. Neu in den Vorstand gewählt wurden Pia Lindemann (Vahrenrode / Spelle) und Niklas Meyer (Kloster Oesede). Sie komplettieren das Vorstandsteam bestehend aus Pia Focke, Sophia Kampel, Nils Kothöfer und Diözesanpräses Pastor Daniel Brinker, der für eine weitere Amtszeit von zwei Jahren wiedergewählt wurde.

Teilen

Über den Autorn

Christian Scholüke