Dieses Angebot zur Teilnahme an einem Fahrsicherheitstraining richtet sich an haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter*innen im Bistum Osnabrück.

Wer im Auftrag mit seinem Privat-PKW oder Dienstwagen unterwegs ist hat Anspruch auf ein Fahrsicherheitstraining. Eine Teilnahme erfolgt auf freiwilliger Basis, aus diesem Grund kann keine Arbeitszeit angerechnet werden. Auch können Fahrkosten zum Trainingsort nicht geltend gemacht werden.

Rahmenbedingungen

  • die Kosten des Trainings werden von der VBG getragen (Verwaltungsberufsgenossenschaft)
  • Trainingsdauer: 4,5 Stunden
  • Trainingszeiten: samstags, sonntags
  • Teilnehmerzahl sollte zwischen 6 bis 12 Personen liegen
  • Trainingsort: Vördener Str.70, 49565 Bramsche
  • Veranstalter: Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V.
  • Trainingsinhalt: auf Anfrage bei Nadine Sander
  • Termine: im September, Oktober, November noch frei

Bei Interesse meldet euch im Büro bei Nadine Sander (n.sander@bdkj.bistum-os.de)

Teilen

Über den Autorn

Christian Scholüke