Jugendpolitik

Welche Auswirkungen haben politische Entscheidungen auf die Lebenssituation von Jugendlichen? Welche langfristigen Folgen, mit denen die heranwachsende Generation wird leben müssen, ergeben sich aus politischem Handeln? Eine eigenständige Jugendpolitik stellt sich nicht nur selbst diese Fragen: Sie tritt auch in einen Dialog mit der Jugend und den Organisationen, die demokratisch legitimiert jugendliche Interessen vertreten. Dabei versucht sie, die ganze Vielfalt jugendlicher Lebenslagen im Blick zu haben. Der BDKJ-Diözesanverband Osnabrück sucht auf Kommunal-, Landes- und Bundesebene den Kontakt zu Parteien und anderen politischen Organisationen, um der katholischen Jugendverbandsarbeit eine Stimme zu geben. Gleichzeitig bietet der BDKJ Jugendlichen unterschiedliche Möglichkeiten, sich politisch zu informieren und sich eine Meinung zu bilden.

Herzliche Einladung zum „FeierabendBrot“ mit Albert Stegemann (Bundestagsabgeordneter der CDU für den Wahlkreis Mittelems) hieß es am 02.05.2016 in Nordhorn in den Räumlichkeiten des BDKJ-Regionalverbandes Grafschaft Bentheim. Verschiedenste Themen wie TTIP und Arbeitsmarktpolitik in Deutschland kamen dabei zur Sprache. Natürlich überreichten wir Albert Stegemann auch eine U28-Brille, um ihn daran zu erinnern, immer wieder auch eine Kinder-und Jugendperspektive in der politischen Arbeit einzunehmen. Wer das „FeierabendBrot“ verpasst hat, kann schon am 19.05.2016 beim „FeierabendBrot“ mit Markus Paschke in Sögel dabei sein.

Die Regionalverbände Ostfriesland, EL-Nord, EL-Mitte, EL-Süd und Grafschaft Bentheim veranstalten gemeinsam mit dem BDKJ-Diözesanverband Osnabrück ein politisches FeierabendBrot.

Dabei habt ihr die Chance, mit den Bundestagsabgeordneten Gitta Connemann (CDU), Daniela De Ridder (SPD), Albert Stegemann (CDU) und Markus Paschke (SPD) ins Gespräch zu kommen und gemeinsam Abend zu essen!

Stellt eure Fragen! Was bewegt euch, was wolltet ihr schon immer der Politik sagen?

Alle Termine und weitere Info´s findet ihr hier.

Einstimmig wiedergewählt wurde Jens Risse, Geschäftsführer der Landesarbeitsgemeinschaft des BDKJ in Niedersachsen (LAG), zum Vorstandssprecher des Landesjugendringes Niedersachen (ljr). 63 Delegierte aus den 19 Mitgliedsverbänden des ljr kamen in Hannover am 5. März zur 39. Vollversammlung zusammen, um gemeinsam zu wählen und Beschlüsse zu fassen. 

Die LAG des BDKJ in Niedersachsen nahm die Vertretung der katholischen Jugendverbänden des Landesverbandes Oldenburg sowie der Diözesanverbände Hildesheim und Osnabrück wahr. Der BDKJ-Diözesanverband Osnabrück wurde vertreten durch die Diözesanvorsitzenden Franziska Hochhäuser und Michael Vogt. Bereits tags zuvor kamen die Vertreter/-innen der BDKJ-LAG mit den Delegierten der
Arbeitsgemeinschaft der evangelischen Jugend in Niedersachsen (AEJN) zusammen, um sich vorab über die verschiedenen Themen und Anträge auszutauschen.

Ansprechpartner

Christian Scholüke
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0541 / 318-242

Vera Seeck
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0541 / 318-272