Flucht

Zurzeit sind sehr viele Menschen auf der Flucht.  Man hört darüber täglich etwas in den Nachrichten. Menschen fliehen nicht ohne Grund. Sie haben Angst in ihrem Land zu bleiben. Die Angst, dass ihnen in ihrem Land etwas Schlimmes passiert, ist viel größer als die Angst vor der Flucht und den Gefahren, denen sie sich aussetzen. Bei uns angekommen gestaltet sich der Neuanfang durch Strukturelle Hürden und Probleme in der Verständigung nicht gerade einfach für die Menschen.
Der BDKJ-Diözesanverband Osnabrück gründete daher einen Arbeitskreis Flucht, der gemeinsam mit einigen Netzwerkpartnern, unsere Jugendverbandsarbeit für geflüchtete Menschen öffnen will. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Sensibilisierung junger Menschen auf die aktuelle Flüchtlingsthematik, hierzu gibt der BDKJ durch einen regelmäßigen Newsletter und praktischen Arbeitshilfen Informationsmaterial für die Jugendverbände und weitere Interessierte heraus.

„Was tun?" Das fragten sich am 11.03.2015 12 Interessierte und Vertreter aus den Mitglieds- und Regionalverbänden, den Jugendbildungsstätten und dem Team des BDKJ-Diözesanverbandes Osnabrück. Was tun angesichts der momentanen Flüchtlingslage? Was tun angesichts der herrschenden Überforderungen, aber auch der großen Bereitschaft zum Engagement für Flüchtlinge?

Beim ersten Treffen des Arbeitskreises Flucht wurde zusammen getragen, von welchen Aktionen und Initiativen die Teilnehmenden wissen und gebrainstormt, wie eine Vernetzung der Aktionen und Engagierten auf Bistumsebene aussehen könnte.

Ansprechpartnerin

151123 Vera Seeck

Vera Seeck
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0541 / 318-272