Flucht

Zurzeit sind sehr viele Menschen auf der Flucht.  Man hört darüber täglich etwas in den Nachrichten. Menschen fliehen nicht ohne Grund. Sie haben Angst in ihrem Land zu bleiben. Die Angst, dass ihnen in ihrem Land etwas Schlimmes passiert, ist viel größer als die Angst vor der Flucht und den Gefahren, denen sie sich aussetzen. Bei uns angekommen gestaltet sich der Neuanfang durch Strukturelle Hürden und Probleme in der Verständigung nicht gerade einfach für die Menschen.
Der BDKJ-Diözesanverband Osnabrück gründete daher einen Arbeitskreis Flucht, der gemeinsam mit einigen Netzwerkpartnern, unsere Jugendverbandsarbeit für geflüchtete Menschen öffnen will. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Sensibilisierung junger Menschen auf die aktuelle Flüchtlingsthematik, hierzu gibt der BDKJ durch einen regelmäßigen Newsletter und praktischen Arbeitshilfen Informationsmaterial für die Jugendverbände und weitere Interessierte heraus.

Unsere erste Arbeitshilfe „Flucht und Migration“ ist ab sofort bei uns erhältlich. Passend zu dem Beschluss „Wir heißen willkommen!“ den wir auf unserer Diözesanversammlung gefasst haben, könnt ihr nun in unserer
Arbeitshilfe nachlesen, wie ihr geflüchteten Menschen ein Ankommen hier erleichtern könnt und was es überhaupt bedeutet zu flüchten. Die Arbeitshilfe könnt ihr hier auf der Homepage downloaden. Falls ihr Fragen zum Thema oder Interesse an der gedruckten Arbeitshilfe habt, meldet euch gerne unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!

Auf der BDKJ-Diözesanversammlung 2015 im Oktober wurde vom BDKJ Diözesanverband mit seinen Mitglieds- und Regionalverbänden der Beschluss „Wir heißen Willkommen“ verabschiedet. Mit diesem Beschluss möchten wir ein Zeichen setzen, zu einer offenen Willkommenskultur in unseren Verbänden, Regionen und der Gesellschaft, um geflüchteten Menschen in Deutschland ein Leben jenseits von Rassismus und Diskriminierung möglich zu machen. Den gesamten Beschluss findet ihr hier

(Bild: BDKJ Osnabrück)

Was hat eine geröntgte Hand mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen zu tun? Mit dieser und anderen Postkarten will der BDKJ-Diözesanverband Osnabrück auf den Umgang mit Flüchtlingen in Deutschland
aufmerksam machen. Die Postkarten können sehr gut verwendet werden, um mit Impulsen eure Mitmenschen auf das Thema aufmerksam zu machen. Nutzt sie auch um Eure Politiker in der Region, im Landtag oder Eure Bundestagsabgeordneten zum Handeln zu bewegen!

Wer Interesse an den Postkarten hat, kann sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

(Bild: BDKJ Osnabrück)

Ansprechpartnerin

151123 Vera Seeck

Vera Seeck
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0541 / 318-272