Fachstelle Soziale Gerechtigkeit

„Soziale Gerechtigkeit“ -  nur ein Schlagwort, das im Wahlkampf von politischen Parteien verwendet wird? Für den BDKJ-Diözesanverband Osnabrück heißt Soziale Gerechtigkeit: Eintreten für eine gerechte Gesellschaft, in der alle Menschen gleiche Teilhabechancen haben und damit Gesellschaft mitgestalten können. Wir wollen, dass möglichst viele Kinder und Jugendliche (unabhängig von ihrer Herkunft, Schulbildung oder finanziellen Ressourcen) die Chance haben, sich in katholischer Jugend(verbands-)arbeit zu engagieren. Mit dem Projekt „Soziale Gerechtigkeit“ wollen wir bestehende Zugangshindernisse abbauen und unsere Jugendverbandsarbeit noch mehr öffnen.

Am 30. April fand die Fortbildung "Umgang mit jungen Geflüchteten mit traumatisierenden Belastungserfahrungen" aus der Fortbildungsreihe "Bausteine für interkulturelle Kompetenz in der Jugendarbeit (BiK)" des Landesjugendringes Niedersachsen bei uns im Marcel-Callo-Haus statt. 25 Teilnehmer und Teilnehmerinnen erfuhren vom Traumapädagoge und angehende Theatertherapeut, Henk Göbel aus Berlin verschiedene Traumadefinitionen und individuelle Bearbeitungsmöglichkeiten. Auch wurde über die Selbstfürsorge unserer Ehren- und Hauptamtlichen gesprochen.

Am 30. April findet eine BiK-Fortbildung bei uns im Marcel-Callo-Haus statt. Bei diesen "Bausteine für interkulturelle Kompetenz" in der Jugendarbeit handelt es sich um ein Angebot des Landesjugendrings Niedersachsen. Die Bausteine sind abgeschlossene Tagesveranstaltungen zu unterschiedlichen Themen, mit denen sich ehren-und hauptamtliche Mitarbeitende der Jugendarbeit fortbilden können.

Für das Thema Umgang mit jungen Geflüchteten mit traumatisierenden Belastungserfahrungen konnten wir den Traumapädagogen Henk Göbel aus Berlin gewinnen.

Zunächst wird es eine Einführung in Traumadefinitionen geben und individuelle Bearbeitungsmöglichkeiten und Folgeerkrankungen werden vorgestellt. Gemeinsam bearbeiten wir Fragestellungen wie: Welche Ereignisse und Erfahrungen können traumatisch wirken? Was ist ein Trauma und wie entsteht es? Wie erkenne ich Belastungen und wie gehe ich mit solchen Belastungen in der Jugendarbeit um? Was kann ich tun, um jungen Geflüchteten das Ankommen hier zu erleichtern?

Die Veranstaltung wird vom Landesjugendring in ganz Niedersachsen beworben und ist auf 20 Plätze begrenzt!

Weitere Informationen und den Link zur Anmeldung findet ihr hier.

Was ist der Josefstag?

Der bundesweite Aktionstag findet zum 10. Mal statt. An ihm möchten katholische Einrichtungen auf die Situation junger benachteiligter Menschen aufmerksam machen. Dabei sollen vor allem Jugendliche selbst zu Wort kommen. Das Motto des Josefstags lautet "Jugend braucht Perspektive!“

Unsere Veranstaltung zum Josefstag 2016:

Auch wir von der Fachstelle SG wollen gemeinsam mit dem BDKJ Regionalverband Emsland Mitte und der CAJ im Rahmen des Josefstages auf eine bestimmte Situation aufmerksam machen. Wir wollen mit euch während eines Seminars im Gemeindehaus der Propstei St. Vitus Meppen herausfinden, wie es ist, im Nachtdienst zu arbeiten.

 Was haben wir vor?

Wir wollen nicht nur darüber reden wie der Nachtdienst funktioniert, sondern auch selber Erleben, wie es sich anfühlt nachts aktiv zu sein. Daher beginnt unser Seminar am 18. März erst abends um 18:00 Uhr und zieht sich durch die Nacht. In dieser Zeit sprechen wir mit verschiedenen Expert/-innen aus dem Nachtdienst, schauen uns Einrichtungen vor Ort an und werden selbst aktiv.

Nach der Seminareinheit übernachten wir im Gemeindehaus. Beim gemeinsamen Frühstück werden wir unsere gewonnenen Erfahrungen mit Bischof Dr. Franz-Josef Bode austauschen.

Die Anmeldung zum Josefstag findet ihr hier.

Bild: fotolia

Ansprechpartnerin

151123 Vera Seeck

Vera Seeck
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
0541 / 318-272

Die Fachstelle Soziale Gerechtigkeit wird gefördert von:

LogoBistum

Interner Bereich

Gib hier bitte Benutzername und Passwort ein, um an weitere Materialien der Fachstelle zu gelangen. Die Daten erhältst du bei Bedarf bei Vera Seeck.