Vertretungen

Der BDKJ Osnabrück agiert als Dachverband der katholischen Jugendverbandsarbeit im Bistum Osnabrück in zwei Richtungen:

Zum einen stimmt er sein Handeln mit den Mitglieds- und Regionalverbänden ab und arbeitet mit ihnen gemeinsam an Themen und Projekten. Dafür gibt es die Diözesanen Gremien.

Zum anderen vertritt der BDKJ Osnabrück die Interessen seiner Mitglieder nach außen - in den Überdiözesanen Gremien.

Innerhalb des Bistums Osnabrück unterhält der BDKJ-Diözesanverband verschiedene Gremien, in denen Themen und Entscheidungen entwickelt und umgesetzt werden. So soll gewährleistet sein, dass auch unterschiedliche Interessen von Regionen und Verbänden Eingang in das Profil des BDKJ finden.

Weitere Details zu den Gremien sind in der Satzung zu finden.

BDKJ-Diözesanversammlung

Die Diözesanversammlung ist das oberste beschließende Organ des BDKJ-Diözesanverbandes Osnabrück. Sie findet einmal jährlich statt. Alle grundlegenden Entscheidungen des Diözesanverbandes werden hier getroffen, zum Beispiel:

  • Die Beschlussfassung über die Satzung des Diözesanverbandes, die die der BDKJ-Bundesebene ergänzt
  • Die Beschlussfassung über Aufnahme und Ausschluss von Mitgliedsverbänden
  • Die Beratung und Beschlussfassung über gemeinsame Vorhaben und Richtlinien
  • Die Wahl des Diözesanvorstands
  • Die Wahl der Hauptausschuss-Mitglieder
  • Die Beschlussfassung über die Rechnungslegung und den Haushaltsplan
  • Die Beratung und Beschlussfassung über die gemeinsamen Aufgaben der Vertretung und der Mitarbeit des BDKJ Osnabrück auf den Gebieten der kirchlichen Jugendarbeit, der Jugendhilfe und der Jugendpolitik

Stimmberechtigte Mitglieder der Diözesanversammlung sind Vertreter/-innen der BDKJ-Mitgliedsverbände und der BDKJ-Regionalverbände (zu gleichen Teilen) sowie der BDKJ-Diözesanvorstand.

Beratende Mitglieder sind z.B. der BDKJ-Bundesvorstand, Mitarbeiter/-innen der BDKJ-Diözesanstelle  sowie Vertreter/-innen der Malteserjugend und des DJK-Sportverbands.

BDKJ-Hauptausschuss

Der BDKJ-Hauptausschuss ist das beschließende Organ des BDKJ-Diözesanverbandes zwischen den Diözesanversammlungen und das höchste beratende Gremium des Diözesanvorstands. Der Hauptausschuss tagt vier Mal im Jahr. Er ist an der Vorbereitung  der Diözesanversammlung beteiligt und ist Schlichtungsorgan bei Konflikten innerhalb des Diözesanverbandes. Die stimmberechtigten Mitglieder des Hauptausschusses werden von der BDKJ-Diözesanversammlung für ein Jahr gewählt:

  • Sechs Vertreter/-innen aus den Reihen der Mitgliedsverbände
  • Sechs Vertreter/-innen aus den Reihen der BDKJ-Regionalverbände

Stimmberechtigt sind darüber hinaus die Mitglieder des BDKJ-Diözesanvorstands.

Nicht im Hauptausschuss vertretene Mitglieds- und Regionalverbände können mit beratenden Mitgliedern an den Sitzungen des Hauptausschusses teilnehmen.

Beratende Mitglieder sind darüber hinaus die Referenten/-innen des BDKJ-Diözesanverbands sowie der/die Geschäftsführer/-in.  Auch ein gewähltes Mitglied aus den Reihen der Jugendorganisationen kann beratend an den Hauptausschuss-Sitzungen teilnehmen.

Konferenz der Mitgliedsverbände (KdM)

Die Konferenz der Mitgliedsverbände ist ein beratendes Gremium  für die BDKJ-Diözesanversammlung und den BDKJ-Diözesanvorstand.  Sie kann Entscheidungen treffen, jedoch nur solche, die die Belange der Mitgliedsverbände und Jugendorganisationen untereinander betreffen. Die KdM tagt vier Mal jährlich.

Konferenz der Regionalverbände (KdR)

Die Konferenz der Regionalverbände dient dem Erfahrungsaustausch, berät gemeinsame Anliegen und beschließt in ausschließlicher Zuständigkeit über Fragen, die allein das Verhältnis der Regionalverbände untereinander betreffen. Desweiteren berät die KdR die BDKJ-Diözesanversammlung und den BDKJ-Diözesanvorstand. Sie tagt mindestens ein Mal jährlich.

Der BDKJ-Diözesanverband Osnabrück ist über das Bistum Osnabrück hinaus vertreten…

…in Deutschland: auf der BDKJ-Bundesebene

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) ist der Dachverband von 16 katholischen Jugendverbänden und -organisationen. Darüber hinaus untergliedert er sich regional in 27 Diözesanverbände.
Als höchstes Beschluss fassendes Gremium trifft die BDKJ-Hauptversammlung ein Mal jährlich grundlegende Entscheidungen für die Interessenvertretung von Kindern und Jugendlichen in Politik, Kirche und Gesellschaft. Dabei vertreten rund 120 Delegierte der BDKJ-Mitglieds-und Diözesanverbände aus ganz Deutschland die rund 650.000 Mitglieder in den katholischen Jugendverbänden. Die BDKJ-Hauptversammlung diskutiert und entscheidet über wichtige jugend-, kirchen- und verbandspolitische Themen.
Link: http://www.bdkj.de

…in Niedersachsen: in der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) und im Landesjugendring Niedersachsen (ljr)

Die drei BDKJ-Verbände in Niedersachsen haben sich zur BDKJ-Landesarbeitsgemeinschaft Niedersachsen (LAG) zusammen geschlossen: Der BDKJ-Diözesanverband Hildesheim, der BDKJ-Landesverband Oldenburg und der BDKJ-Diözesanverband Osnabrück. Zu vielen Fragen ist es sinnvoll, dass die drei BDKJ-Partner eine gemeinsame Haltung entwickeln und zusammen Projekte anstoßen: etwa wenn es um Bildungs- und Sozialpolitik geht. Um Meinungen und Initiativen zu bündeln, unterhält die BDKJ-LAG die BDKJ-Landesstelle Niedersachsen mit Sitz in Hannover.
Link: http://www.jugendserver-niedersachsen.de

Über die BDKJ-LAG ist der BDKJ-Diözesanverband Osnabrück auch im Landesjugendring Niedersachsen vertreten. Im Landesjugendring Niedersachsen haben sich 19 landesweit aktive Jugendorganisationen zu einer Arbeitsgemeinschaftzusammengeschlossen. Dahinter stehen über 80 eigenständige Jugendverbände mit rund 500.000 Mitgliedern.
Link: http://www.bdkj-niedersachsen.de
Link: http://www.ljr.de